KölnEngagiert 2016 – Der Kölner Ehrenamtspreis

Kölner Ehrenamtspreis

Zum 16. Mal wird in Köln 2016 der Ehrenamtspreis für be­son­de­res ehrenamtliches Engagement mit Preisgeldern in Höhe von 8.000 Euro vergeben. Außerdem ist ein Sonderpreis für „Eh­ren­amt­li­che Flücht­lings­hil­fe“ in Höhe von 1.500 Euro ausgelobt. Die Preisverleihung wird am 4. September 2016 im Rahmen des ➟ Kölner Ehrenamtstages stattfinden. | ➟ Mehr Informationen

Fundstücke

 

Solidarisch und phantasievoll: Theodor Heuss Medaillen 2016 gehen an die Zivilgesellschaft

Theodor-Heuss_Medaillen 2016

Unter dem Jah­res­mot­to „Flucht nach Europa – Deutsch­land auf dem Weg: Solidarität und Phantasie aus der Mitte der Zivilgesellschaft“ zeichnet die Theodor Heuss Stiftung am 30. April in Stuttgart fünf Theodor Heuss Medaillenträger aus, die solidarisch und phan­ta­sie­voll auf Flüchtlinge zugehen und beispielgebend zu deren In­te­gra­tion beitragen.

Die Theodor Heuss Medaillen 2016 gehen an die Kiron Uni­ver­si­ty (Online-Uni für Flüchtlinge), das Grandhotel Cos­mo­po­lis e.V. (Exilanten, Künstler und Touristen unter einem Dach), Clowns ohne Grenzen Deutschland e.V. (Lebensmut für Men­schen in Krisengebieten und für Flüchtlinge in Deutschland), die Fußballmannschaft Welcome United 03 des SV Babelsberg (Flüchtlingsfußballmannschaft im regulären Spielbetrieb) sowie an „die stillen Helfer“ und damit an die Zivilgesellschaft selbst.

Mehr Informationen ➟ Theodor-Heuss-Preis

Preise

 

#helfernhelfen – eine ganze Spielzeit über Kar­ten für Flüchtlingshelfer im Theater im Palais

Theater im Palais

Unter dem Motto #helfernhelfen ver­gibt das THEATER IM PALAIS in der ge­sam­ten Spielzeit 15/16 Karten an Ber­li­ner Flüchtlingshelfer. Freiwillige, Mit­ar­bei­ter von Hilfsorganisationen und In­sti­tutionen können ausgewählte Ver­an­stal­tungen des Theaters kostenlos und in Begleitung be­su­chen.

Mit der Aktion Helfern helfen reagierten wir bereits im Spät­som­mer 2015 auf die enormen Leistungen all jener Berlinerinnen und Berliner, die seit Monaten den in Berlin eintreffenden Men­schen helfen. „Uns war schnell klar, dass wir den Flüchtlingen am besten helfen können, indem wir den Helfern helfen neue Kraft zu schöpfen“ – erklärt die Intendantin des Theater im Palais WEITERLESEN »

Neu: Instrumente der Anerkennung – Ein Katalog für die Praxis

➟ mehr Informationen zum Projekt
➟ download – pdf 1,97 MB

Instrumente | Katalog für die Praxis | aktualisiert: 13.10.2015

 

Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz – Wettbewerb gestartet


 

Nach vier Jahren im Einsatz: Umfrage der Senatskanzlei zur Berliner Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte Berlin

Wir möchten Sie bitten, uns Ihre Erfahrungen mit dem Einsatz der Ehrenamtskarte mitzuteilen … Für eine Be­tei­li­gung an der kurzen Um­fra­ge, die uns sehr hel­fen wür­de, danken wir im Vor­aus, schreibt heute Ma­ri­on Schmialek aus der Se­nats­kanz­lei.

Mit der im Namen der Senatskanzlei vom Ehrenamtsmanagement der Stiftung Gute-Tat durchgeführten ➟ Umfrage zur Berliner Eh­ren­amts­kar­te solle über vier Jahre nach deren Einführung unter Ein­be­zie­hung des Abgeordnetenhauses eine umfassende Eva­luie­rung der Attraktivität der Ehrenamtskarte als Instrument der An­er­ken­nung für herausragendes freiwilliges Engagement erfolgen, WEITERLESEN »

Anerkennung.Geben ist eine Mit-Mach-Idee für die Berliner Engagementwoche 2015

Berliner Engagementwoche 2015

Wir wollen in der Ber­li­ner En­ga­ge­ment­wo­che die Macher_in­nen der en­ga­gier­ten Stadt­ge­sell­schaft in den Mittelpunkt stel­len: Frei­wil­li­ge wie du und ich, junge Füchse und äl­te­re Hasen aus dem Feld des Engagements, vielbeschäftigte und spo­ra­di­sche, Über­zeu­gungs­tä­ter_innen und Probierfreudige, Ber­li­ner­in­nen und Berliner, ob frisch an­ge­kom­men oder tief ver­wur­zelt, aus allen Teilen dieser Welt.

Anerkennung.Ge­ben ist die Mit-Mach-Idee, diesen Aktiven in der Ber­li­ner En­ga­ge­ment­wo­che zu danken, schreibt Carola Schaaf-De­richs in ihrem Aufruf zur Mit-Mach-Aktion im September.

Den Aufruf lesen➟ Im Mittelpunkt Freiwillige wie du und ich: Aufruf zur Mit-Mach-Aktion „Anerkennung.Geben“